Elisabeth Aigner-Monarth

lehrt seit 1999 am Ludwig van Beethoven Institut für Klavier und Cembalo in der Musikpädagogik der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw) und koordiniert dort den Fachbereich Didaktik und Lehrpraxis Klavier. Seit 1.10.2020 ist Elisabeth Aigner-Monarth Professorin für Klavier und Angewandte Klavierdidaktik an der mdw.

Einladungen zu Masterclasses führten sie an das Conservatorio statale di musica Jacopo Tomadini in Udine, das Conservatorio di musica G. Tartini in Triest, das Conservatorio Superior de Música Victoria Eugenia in Granada und an die HMDK Stuttgart (Hochschule für Musik). Von 2001-2007 unterrichtete sie an der Musikschule Margareten in Wien, sowie von 1996-2001 an der Musikschule Tulln.

Ihre musikalische Ausbildung erhielt sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Antoinette van Zabner), sowie am Conservatoire National Supérieur de Musique, Paris (CNSDMP) bei Marie-Françoise Bucquet.

Als Pianistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin trat sie in Europa, in den USA, sowie in Japan auf. Von 2004 – 2018 spielte sie im Bereich der Musikvermittlung im Musikverein Wien („KlingKlang“-Kinderkonzerte), im Brucknerhaus Linz („mini.music“-Konzerte), im Arnold Schönberg-Center Wien, bei passwort:klassik, dem Musikvermittlungsprogramm der Wiener Philharmoniker, sowie von 2006-2013 bei den Operncamps veranstaltet von den Wiener Philharmonikern, Salzburger Festspielen und passwort:klassik, dem Musikvermittlungsprogramm der Wiener Philharmoniker. Bis 2018 war sie freie Mitarbeiterin bei tak.tik – werkstatt für musikvermittlung.​

2018 gründete sie den KlavierdidaktikerInnen Kreis Österreich, einen Gesprächskreis der Lehrenden aus dem Bereich der Klavierdidaktik und -methodik der österreichischen Universitäten, Privatuniversitäten und Konservatorien für Musik, der sich zur Aufgabe gemacht hat, die vielfältige Fachexpertise von KollegInnen aus ganz Österreich zusammenzubringen und didaktische und methodische Inhalte des Faches weiterzuentwickeln.

Derzeit spielt Elisabeth Aigner-Monarth im Orpheus-Ensemble-Wien gemeinsam mit Christina Neubauer (Violine), Martin Kraushofer (Viola) und Eva Landkammer (Violoncello) und tritt mit dem Max Brand Ensemble auf.

Elisabeth Aigner-Monarth ist regelmäßig Dozentin im Rahmen von LehrerInnenfortbildungen der Musikschulwerke von Österreich und Südtirol, bei der EPTA Österreich, sowie Jurymitglied bei Prima La Musica Österreich. Sie konnte sich als Autorin zahlreicher klavierpädagogischer Publikationen bei Universal Edition Wien, Breitkopf&Härtel und Sikorski einen Namen machen.

Wien, Breitkopf&Härtel und Sikorski einen Namen machen.